Städtebauliche Aufgaben finden sich kaum mehr auf der grünen Wiese. Das Thema ist die Verdichtung und Neustrukturierung von aufgegeben Stadtteilen. Diese gilt es in einem bestehenden städtischen Gefüge neu zu definieren. Das Wechselspiel von Groß und Klein findet genau wie beim kleinen Wohnhaus seine Bedeutung. Anders ist jedoch der Maßstab. Das Öffnen und Schließen von übergeordneten Raumzusammenhängen wird zur grundlegenden Aufgabe. Der öffentliche Raum hat in seiner traditionellen Art und Weise an Bedeutung verloren. Er muss über die zeitgenössische Auseinandersetzung vom Leben in der Stadt neu definiert werden. Ökonomische, emphatische und energetische Aspekte aber auch Sicherheitsfragen definieren die Stadt von Morgen.

 

Weiterlesen...
 

Weiterlesen...
 

Weiterlesen...
 

 

Weiterlesen...
 

Weiterlesen...
 

Weiterlesen...
 

Weiterlesen...
 

Weiterlesen...
 


zurück